HTB 7. Immobilien Portfolio

htb-7-immobilien-portfolio

Dieses Angebot ist bereits platziert!

Ihre persönliche Anfrage

Übersicht

Initiator HTB
Bezeichnung HTB 7. Immobilien Portfolio
Klassifizierung Alternativer Investmentfonds (AIF) nach KAGB
Segment Immobilien Deutschland
Land Deutschland
Kategorie Zweitmarkt
Investitionsobjekte Zweitmarktanteile an bis zu 50 geschlossenen Immobilienfonds
Laufzeit 12 Jahre

Porträt

Eckdaten des HTB 7. Immobilien Portfolio

  • Beteiligung an bis zu 50 geschlossenen Deutschland-Immobilienfonds
  • Aktives Management der Anteile statt "Buy and hold"
  • Ankauf der Anteile häufig unter ihrem "inneren Wert"
  • Geplante Laufzeit von ca. 12 Jahren bzw. 10 Jahren ab Vollinvestition
  • Mindestzeichnungssumme lediglich 5.000 Euro
  • Vorabverzinsung von 3% p.a.
  • Geplante Ausschüttungen von 4% bis 10% p.a.
  • Prognostizierter Gesamtmittelrückfluss von ca. 169%

Fondskonzeption

Anleger investieren über den Alternativen Investmentfonds HTB 7. Immobilien Portfolio in Zweitmarktanteile an voraussichtlich bis zu 50 geschlossenen Deutschland-Immobilienfonds. Die Anteile werden vollständig mit Eigenkapital erworben. Im Vergleich zu früheren HTB-Zweitmarktfonds sollen Anleger bei diesem Angebot höhere laufende Ausschüttungen bei kürzerer Kapitalbindung erhalten. Anstatt eine klassische "Buy-and-Hold"-Strategie zu verfolgen, soll mit einem aktiven Management der erworbenen Anteile eine größtmögliche Wertschöpfung erreicht werden, d. h. es sollen nach Möglichkeit auch Fondsanteile mit Kursgewinnen wieder am Markt veräußert werden. Prognosegemäß erhalten Anleger laufende Ausschüttungen von 4% bis 10% p.a. Die geplante Gesamtauszahlung liegt bei ca. 169% bei einer Laufzeit von etwa 12 Jahren bzw. etwa 10 Jahren ab Vollinvestition.

Bewertungen und Analysen

Das Analysehaus G.U.B. hat den Fonds mit A+ ("Sehr gut") bewertet. G.U.B. bescheinigt der HTB-Gruppe dabei eine "langjährige Erfahrung im Zweitmarkt für Fondsbeteiligungen". Der Brancheninformationsdienst "kapital-markt intern" (k-mi) kommt in seiner Bewertung zu dem Fazit, dass das Angebot durch die breite Streuung in eine Vielzahl von Zweitmarktbeteiligungen "zur Beimischung geeignet" sei.

Marktumfeld

Der AIF wird in erster Linie Zweitmarktanteile von Fonds erwerben, die ein Portfolio von Immobilien aus den Bereichen Büro, Einzelhandel, Hotels oder Alten- und Pflegeheime in Deutschland im Bestand führen oder noch erwerben. Anleger können somit auf einem attraktiven Preisniveau, oftmals deutlich unter den nachhaltigen Verkehrswerten der Immobilien, in den Gewerbeimmobilienmarkt investieren. Es soll ein breit diversifiziertes Portfolio erworben werden. Der Markt für Gewerbeimmobilien hat sich in Deutschland im Jahr 2015 sehr positiv entwickelt. In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres wurden knapp 37,9 Milliarden Euro in Gewerbeimmobilien investiert, fast eineinhalbmal so viel wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. So zeigte sich die Nachfrage nach attraktiven Gewerbeimmobilien in Deutschland ungebrochen. Diese auch im internationalen Vergleich hohe Attraktivität spiegelt sich auch im Anteil ausländischer Investoren auf dem deutschen Markt von ca. 63% des Transaktionsvolumens wider. Das historisch günstige Finanzierungsumfeld und die ökonomische Stärke Deutschlands sprechen ebenso für den Immobilienstandort wie die politische Stabilität und die hohe Rechtssicherheit.