PATRIZIA GrundInvest Mainz Rheinufer

patrizia-grundinvest-mainz-rheinufer

Dieses Angebot ist bereits platziert!

Ihre persönliche Anfrage

Übersicht

Initiator PATRIZIA GrundInvest
Bezeichnung PATRIZIA GrundInvest Mainz Rheinufer
Klassifizierung Alternativer Investmentfonds (AIF) nach KAGB
Segment Immobilien Deutschland
Land Deutschland
Kategorie Sonstige
Investitionsobjekte Büro- und Geschäftsgebäude "Malakoff Passage" in Mainz
Laufzeit 10 Jahre

Porträt

Fondskonzeption des PATRIZIA GrundInvest Mainz Rheinufer

Anleger erhalten über den Fonds die Gelegenheit, sich an dem Büro- und Geschäftsgebäude "Malakoff Passage" in Mainz zu beteiligen. Das Objekt befindet sich in zentraler und attraktiver Lage nahe der Mainzer Altstadt und direkt am Rheinufer. Die Immobilie wurde in den Jahren 1996/1997 errichtet und laufend revitalisiert. Sie bietet eine breit diversifizierte Mieterstruktur mit derzeit mehr als 60 Mietern und einen Nutzungsmix aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie, Büro, Arztpraxen, Freizeit und Parkflächen. Gemäß Prognose erhalten Anleger laufende Ausschüttungen von 5,0 % p.a. Inklusive des Veräußerungserlöses für das Objekt am Ende der Fondslaufzeit (geplant nach etwa zehn Jahren) wird eine Gesamtauszahlung an die Anleger von 150 % prognostiziert. Der Fremdkapitalanteil der Gesamtinvestition liegt bei 44,8 %. Eine Beteiligung an dem Alternativen Investmentfonds ist bereits ab einer Zeichnungssumme von 10.000 Euro möglich.

Eckdaten

  • Investition in Büro- und Geschäftsgebäude in zentraler Lage von Mainz
  • Top-Standort in der wirtschaftlich starken Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main
  • Breit diversifizierte Mieterstruktur mit über 60 Mietern aus verschiedenen Branchen
  • Laufende Ausschüttungen von 5,0 % p.a. geplant
  • Prognostizierte Gesamtauszahlung von 150 % über etwa 10 Jahre
  • Beteiligung bereits ab 10.000 Euro

Immobilie und Vermietung

Bei der "Malakoff Passage" am Mainzer Rheinufer handelt es sich um ein Büro- und Geschäftsgebäude, das in den Jahren 1996/1997 als fünfgeschossiger Gebäudekomplex errichtet wurde. Die quadratische Anlage besteht aus zwei Gebäudeteilen, welche durch eine diagonal verlaufende Glaspassage verbunden werden. Diese bildet einen lichtdurchfluteten Übergang zwischen Altstadt und Rheinufer. Die Mischung aus Büro- und Geschäftshaus, unterschiedliche Branchen, zeitlich gestaffelte Laufzeiten der Mietverträge und unterschiedliche Flächengrößen führen zu einer stark diversifizierten Mieterstruktur, was wiederum zu einer entsprechenden Risikostreuung im Rahmen der Immobilieninvestition beiträgt. Per 01.04.2017 lag der Vermietungsstand des Objekts bei etwa 97,6 %. Die gewichtete Restlaufzeit der Miet- und Pachtverträge mit Festlaufzeit betrug per 01.01.2017 ca. 6,2 Jahre. Zu den Mietern der Malakoff Passage gehören beispielsweise Contipark, das Land Rheinland-Pfalz, die Deutsche Bahn AG, REWE und die Allianz.