Primus Valor ImmoChance Deutschland 6

primus-valor-immochance-deutschland-6

Dieses Angebot ist bereits platziert!

Ihre persönliche Anfrage

Übersicht

Initiator Primus Valor
Bezeichnung Primus Valor ImmoChance Deutschland 6
Segment Immobilien Deutschland
Land Deutschland
Kategorie Wohnimmobilien
Investitionsobjekte Wohnimmobilien an verschiedenen Standorten (indirekt über Anleihe)
Laufzeit 4,5 Jahre
Bemerkung Kündigungsmöglichkeit für Anleger bereits nach 24 Monaten

Porträt

Eckdaten des Angebots Primus Valor ImmoChance Deutschland 6

  • Indirekte Investition in Wohnimmobilien an verschiedenen Standorten in Deutschland
  • Geplante Auszahlungen von 5,50% bis 6,25% p.a.
  • Laufzeit etwa 4,5 Jahre
  • Kündigungsmöglichkeit bereits nach 24 Monaten
  • 100% Rückzahlung der Investitionssumme am Laufzeitende

Konzeption

Anleger erwerben im Rahmen des Angebots ImmoChance Deutschland 6 eine Anleihe mit fester Verzinsung. Diese beträgt in den ersten 24 Monaten 5,50% p.a. und anschließend 6,25% p.a. Am Ende der Laufzeit von etwa 4,5 Jahren wird die Investitionssumme zu 100% zurückgezahlt. Die ICD 6 GmbH plant Investitionen in Wohnimmobilien in Deutschland, ggf. ergänzt durch einzelne Gewerbeeinheiten mit Streuung auf verschiedene Immobilienobjekte. Die Immobilien sind in der Regel fertiggestellt und vermietet. Darüber hinaus kommen auch nicht vermietete und Neubau- oder Sanierungsobjekte für eine Investition in Frage. Die Objekte sollen gezielt optimiert werden, um über diese Aufwertung die Mieteinnahmen und damit den Wert für den Wiederverkauf zu steigern.

Anlagestrategie

Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Segment „bezahlbares Wohnen“, also Einheiten mit gängigen Größen und funktionalem Grundriss, die ein breites Mieterpublikum ansprechen. Es kann sowohl der Kauf von einzelnen Liegenschaften, Immobilienpaketen als auch von Immobiliengesellschaften (sog. Share Deals) in Betracht kommen. Bestandswohnungen können ggf. auch einen gewissen Renovierungsstau aufweisen und eine umfangreiche Kernsanierung erforderlich machen. Darüber hinaus kommt auch der Kauf von Altbausubstanz mit anschließender Kernsanierung oder der Kauf von Grundstücken mit anschließendem Neubau in Betracht. Sofern es sich anbietet wird die Renovierung und Sanierung des Gemeinschaftseigentums und sukzessive des Sondereigentums vorgenommen.

Die Aufbereitung der Objekte beinhaltet insbesondere die Schwerpunkte energetische Sanierung, altersgerechtes Umbauen, Aufwertung der Wohnqualität, Eliminierung von Leerständen sowie letztlich die Aufvermietung durch sorgfältiges und gewissenhaftes Optimieren des Mietertrages. Ziel der Gesellschaft kann daher sowohl das langfristige Halten und Bewirtschaften der Liegenschaften mit sukzessiver Entschuldung sein, als auch der zeitnahe Verkauf der Immobilien mit dem Ziel der Realisierung der Gewinne und der Reinvestition dieser in neue Liegenschaften bzw. der Rückzahlung des Anleihekapitals.

Marktumfeld

Bereits in der Vergangenheit galt Deutschland als attraktiver Investitionsstandort mit stabilen wirtschaftlichen Fundamentaldaten. Aus Anlegersicht wurde dies eindrucksvoll bestätigt: kaum ein anderes Land der Eurozone hat den Tiefpunkt der Finanz- und Wirtschaftskrise so schnell hinter sich gelassen wie Deutschland. Laut Pressemitteilung des Statistischen Bundesamts vom 25.02.2014 erzielte Deutschland nach 2012 auch 2013 einen Überschuss im Staatshaushalt. Grund für die positive Entwicklung ist die robuste Konjunktur der größten Volkswirtschaft in Europa mit einer anhaltend niedrigen Arbeitslosenquote. Analog zur wirtschaftlichen Erholung hat sich der Immobilienmarkt weiter positiv entwickelt. Begünstigend wirkt hier auch das anhaltend niedrige Hypothekenzinsniveau.

Seit Anfang 2008 verzeichnet der deutsche Wohnimmobilienmarkt kontinuierliche Steigerungen bei Miet- und Kaufpreisen. Die Gründe sehen Experten in der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, den demografischen Veränderungen sowie den finanziellen Gegebenheiten wie den niedrigen Kreditzinsen. Die Studienergebnisse renommierter Marktforschungsinstitute unterstreichen, dass die Preise für Wohnimmobilien weiter gestiegen sind.

Ausschüttungen

Die Anleger erhalten gemäß Prognose Ausschüttungen von 5,50% bis 6,25% p.a.