ThomasLloyd Direktbeteiligung 02/2015 Private Placement

thomaslloyd-direktbeteiligung-022015-private-placement

Dieses Angebot ist bereits platziert!

Ihre persönliche Anfrage

Übersicht

Initiator ThomasLloyd
Bezeichnung ThomasLloyd Direktbeteiligung 02/2015 Private Placement
Segment Infrastruktur
Investitionsobjekte Infrastrukturprojekte im Bereich Erneuerbare Energien in Asien
Laufzeit > 3 Jahre
Bemerkung Kurz vor Schließung

Porträt

Eckdaten der ThomasLloyd Direktbeteiligung 02/2015

  • Investition in diversifiziertes Portfolio von Infrastrukturprojekten im Bereich Erneuerbare Energien in Asien
  • Private Placement mit einer Mindestzeichnungssumme von 200.000 Euro für maximal 50 qualifizierte Anleger
  • Stille Beteiligung mit endfälligem Gewinnanspruch ohne Verlustbeteiligung
  • Mindestbeteiligungsdauer lediglich drei volle Geschäftsjahre
  • Wahlweise vierteljährliche Entnahmen in Höhe von bis zu 9,8% p.a. möglich

Fondskonzeption

Mit dem ThomasLloyd Private Placement 02/2015 haben Anleger ab einer Zeichnungssumme von 200.000 Euro die Möglichkeit, sich an dem ThomasLloyd Cleantech Infrastructure Fund zu beteiligen. Der Fonds investiert in verschiedene Infrastrukturprojekte im Bereich Erneuerbare Energien in Asien. Bei dem Angebot handelt es sich um eine Stille Beteiligung mit endfälligem Gewinnanspruch ohne Verlustbeteiligung. Die Mindestbeteiligungsdauer liegt bei lediglich drei vollen Geschäftsjahren. Unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von zwölf Monaten ist eine Kündigung der Beteiligung zum 31.12. eines Jahres möglich, erstmals zum 31.12.2018. Wahlweise haben Anleger die Möglichkeit, vierteljährliche Entnahmen von bis zu 9,8% p.a. zu tätigen.

Marktumfeld

Sonne, Wind, Erdwärme, Wasser und Biomasse stehen in vielen Regionen Asiens im Überfluss zur Verfügung. Erneuerbare-Energien-Kraftwerke sind dort verhältnismäßig kostengünstig zu errichten und zu betreiben, vielerorts ohne staatliche Subventionen wettbewerbsfähig und aufgrund kurzer Bauzeiten schnell verfügbar. Sie lassen sich kleiner dimensionieren  als herkömmliche, fossil betriebene Kraftwerke und sind damit ideal für die dezentrale Energieerzeugung. Das heißt: Der Strom wird dort erzeugt, wo er auch verbraucht wird. Letztlich bietet nachhaltige Energieinfrastruktur den Menschen und der Wirtschaft eine gesicherte und bezahlbare Energieversorgung. Daher gilt der konsequente Ausbau der erneuerbaren Energien in vielen der aufstrebenden Wirtschaftsnationen Asiens als alternativlos, da er nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch sinnvoll ist.

ThomasLloyd Cleantech Infrastructure Fund

Der ThomasLloyd Cleantech Infrastructure Fund erschließt Anlegern den Wachstumsmarkt der Erneuerbare-Energien-Infrastruktur in Asien mit einem seit vielen Jahren sehr erfolgreich praktizierten Geschäftsmodell. Er kauft die Rechte an vollständig entwickelten und genehmigten, baufertigen Erneuerbare-Energien-Kraftwerksprojekten in verschiedenen, wachstumsstarken Regionen Asiens direkt vom jeweiligen, lokalen Projektentwickler. Er optimiert die Projekte im Hinblick auf deren maximalen Wiederverkaufswert, insbesondere in den Bereichen Planungssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Er vergibt im Rahmen eines strengen, internationalen Ausschreibungsprozesses die Aufträge für den Bau, den späteren Betrieb und die Wartung des Kraftwerks, finanziert die Realisierung der Kraftwerke und koordiniert und überwacht deren Errrichtung vor Ort mit eigenen und extern mandatierten Spezialisten. Der Fonds verkauft die fertiggestellten Kraftwerke nach Aufnahme des kommerziellen Betriebs mit hohen Margen an den jeweils meistbietenden, langfristig orientierten Finanzinvestor oder Energieversorger im Rahmen eines Bieterverfahrens.

Ausschüttungen

Bei Beendigung der Beteiligung haben die Anleger einen Anspruch auf Auszahlung eines Abfindungsguthabens, das sich aus dem Wert der Nominaleinlage, dem endfälligen Gewinnanteil sowie der Unternehmenswertbeteiligung abzüglich der Erwerbsnebenkosten und etwaiger Entnahmen zusammensetzt. Wahlweise haben Anleger die Möglichkeit, während der Laufzeit ihrer Beteiligung vierteljährliche Entnahmen von bis zu 9,8% p.a. zu tätigen.