Ventafonds Öko-Energie Umweltfonds 1

ventafonds-oeko-energie-umweltfonds-1

Dieses Angebot ist bereits platziert!

Ihre persönliche Anfrage

Übersicht

Initiator Ventafonds
Bezeichnung Ventafonds Öko-Energie Umweltfonds 1
Segment Erneuerbare Energien
Kategorie Sonstige
Investitionsobjekte Vier SYNTROL®-Anlagen für Kunststoffe und Altöl
Laufzeit 12 Jahre

Porträt

Investitionsvorteile des Ventafonds Öko-Energie Umweltfonds 1

  • Die Anleger des Fonds partizipieren an den steigenden Weltmarkt-Preisen für Rohöl und Gasöl.
  • Langjährige Lieferverträge mit der Entsorgungswirtschaft wurden bereits vorverhandelt und sorgen für den nötigen Eingangsstoff.
  • Das erzeugte Produktöl (nach DIN) vergleichbar Heizöl, kann einschließlich Gewinn, im Verkauf unter dem jeweils gültigen Verkaufspreis von Heizöl liegen. (ca. 2 Eurocent pro Liter unter Marktpreis). Dadurch ist die Nachfrage gesichert. 
  • Das erzeugte Produktöl ist ein Verbrauchsmaterial welches sich Dank seiner universellen Eigenschaften hervorragend vermarkten lässt.
  • Das Betreiben der Anlagen erfolgt über eine Betreibergesellschaft mit erfahrenen Partnern im Recycling. Geschäftsführung u.a. durch ausgewiesenen Fachmann in der Maschinenbau- und Prozesstechnik.
  • Die Abnahme des erzeugten Produktöls ist verhandelt und per LOI (letter of intent) dokumentiert. Die Verträge werden direkt mit dem Fonds geschlossen. Die Verträge haben eine Laufzeit mit Preisanpassungsklausel von bis zu 10 Jahren – je nach Abnehmer.
  • Attraktive, konservativ prognostizierte Rendite durch ökologisch sinnvolles Recycling.
  • Eine attraktive, rentable Investition mit laufenden vierteljährlichen Gewinnauszahlungen von progn. über 12% p.a. schon bei konservativer Kalkulation. 
  • Vierteljährliche geplante Ausschüttungen bieten ständigen Liquiditätszufluss.

Fondskonzeption

Die Öko-Energie Umweltfonds 1 GmbH & Co. KG erwirbt von der NILL-Tech GmbH vier SYNTROL®-Anlagen für Kunststoffe und Altöl und wird mit diesen in einem parallelen Verfahren per SYNTROL®-Thermolyse ein Produktöl vergleichbar mit Heizöl nach DIN 51603-1 herstellen und verkaufen. Der geplante Standort ist im Rheinau-Hafen der Stadt Mannheim.

Die Beteiligung hat eine Laufzeit bis zum 31.12.2020 und beinhaltet damit das Startjahr 2009, das Rumpfproduktionsjahr 2010 sowie zehn weitere volle Produktionsjahre (2011 bis 2020).

Investitionsobjekte

Die geplanten vier Produktlinien sollen, nach Inbetriebnahme, mindestens 4.200.000 Liter (4.200 m³/a) Produktöl vergleichbar mit Heizöl nach DIN 51603-1 aus recyclingfähigem Kunststoff in mindestens 7.200 Betriebsstunden p. a. je Linie erzeugen. Die Planlaufzeit im 3-Schicht-Betrieb beträgt dafür 300 Tage im Jahr. Die verbleibenden 65 Tage je Linie werden aus Vorsichtsgründen für Wartungen, mögliche Reparaturen und notwendige Kontrollen einkalkuliert. Eine Pilotanlage in der Schweiz ist seit 2005 in Betrieb und die Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Dauerbetrieb lassen den Hersteller diese Werte garantieren. Diese geplanten Anlagen werden die ersten in Deutschland sein.

Ausschüttungen

Die geplante Gesamtausschüttung beträgt 237,12 %, wobei ab dem Jahr 2013 Vorabausschüttungen von jeweils 12 % p.a. geleistet werden sollen.