asuco ZweitmarktZins 00-2016 pro

asuco-zweitmarktzins-00-2016-pro

Bei AAD Fondsdiscount erhalten Sie die Beteiligung asuco ZweitmarktZins 00-2016 pro sowie nahezu alle weiteren Angebote zu Top-Konditionen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren!

Zeichnungsunterlagen anfordern

Downloads

Übersicht

Initiator asuco Fonds GmbH
Bezeichnung asuco ZweitmarktZins 00-2016 pro
Klassifizierung Vermögensanlage nach VermAnlG
Segment Immobilien Deutschland
Land Deutschland
Kategorie Zweitmarkt
Investitionsobjekte Mittelbare Beteiligung an Immobilienportfolio (über nachrangige Namensschuldverschreibungen)
Prognostizierte Ausschüttungen Zins bis zu 6 % p.a., Zusatzzins bis zu 5 % p.a.
Mindestanlage 200.000 EUR
Einzahlungstermine 100 % nach Zeichnung
Laufzeit 10 Jahre

Porträt

Eckdaten der Privatplatzierung asuco ZweitmarktZins 00-2016 pro

  • Indirekte Partizipation an Immobilienportfolio
  • Nachrangige Namensschuldverschreibungen mit variablen Zins- und Zusatzzinszahlungen
  • Sehr breite Streuung des Immobilienportfolios
  • Zins bis zu 6,0% p.a., Zusatzzins bis zu 5,0% p.a.
  • Prognostizierte Zins- und Zusatzzinszahlungen von insgesamt 81,2% (mittleres Szenario)
  • Rückzahlung von 100% des Nominalbetrages zum Laufzeitende (ca. 10 Jahre)
  • Privatplatzierung mit Mindestzeichnungssumme von 200.000 Euro

Konzeption

Anleger zeichnen im Rahmen des Angebots nachrangige Namensschuldverschreibungen. Der Emittent investiert das Kapital vorrangig am Zweitmarkt in verschiedene Immobilienzielfonds. Per 28.06.2017 hat er sich bereits an 217 Zielfonds mit 370 verschiedenen Immobilien in Deutschland beteiligt. Hierzu zählen u. a. Bürogebäude, Shopping Center, Hotels, Pflegeeinrichtungen und Logistikzentren. Der Vermietungsstand der Objekte liegt im Durchschnitt bei etwa 98%. Anleger erhalten auf ihre Namensschuldverschreibungen Zinszahlungen von bis zu 6% p.a. und Zusatzzinszahlungen von bis zu 5% p.a. Insgesamt werden über einen Zeitraum von etwa zehn Jahren Zins- und Zusatzzinszahlungen von 81,2% prognostiziert (mittleres Szenario). Am Ende der Laufzeit erhalten die Anleger zudem eine Rückzahlung von 100% des Nominalbetrages. Die Mindestzeichnungssumme dieser Privatplatzierung liegt bei 200.000 Euro.

Bewertungen und Analysen

Der Brancheninformationsdienst "kapital-markt intern" kommt zu dem Fazit, dass das Angebot aufgrund der jahrzehntelangen Erfahrung der verantwortlichen Personen im Bereich Immobilieninvestments sowie der "extrem breiten Risikostreuung" zur Beimischung "gut geeignet" sei.

Marktumfeld

Seit Jahren ist der Zweitmarkt, auf dem Anteile an in der Regel bereits vollplatzierten geschlossenen Immobilienfonds gehandelt werden, ein tendenziell wachsendes Segment. Neben der Vermittlung von Zweitmarktumsätzen durch den Anbieter bzw. Treuhänder eines Beteiligungsangebotes haben sich auch nach dem Kreditwesengesetz regulierte, initiatorenübergreifende Zweitmarkthandelsplattformen etabliert, die verkaufswilligen Anlegern als Verkaufsplattformen zur Verfügung stehen, so beispielsweise die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG oder die Deutsche Zweitmarkt AG. Als Käufer treten institutionelle Anleger wie z. B. Zweitmarktfonds und zunehmend auch Privatanleger auf. Geschlossene Alternative Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen stellten nach Angaben der Deutsche Zweitmarkt AG im Jahr 2015 mit einem Umsatzanteil von etwa 51% die wichtigste Assetklasse am Zweitmarkt dar. Im Hinblick auf die seit Mitte 2013 verstärkte Regulierung neu aufgelegter geschlossener Alternativer Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen haben sich Beteiligungsangebote für Privatanleger am Primärmarkt deutlich reduziert. Damit wird die Möglichkeit, am Zweitmarkt in bereits bestehende Beteiligungsangebote zu investieren, zunehmend bedeutsamer. Nach den Marktberichten der Deutsche Zweitmarkt AG ist das von Handelsplattformen, Maklern etc. öffentlich gehandelte Nominalkapital geschlossener Alternativer Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen nach einem Zwischenhoch im Jahr 2010 (ca. 133 Mio. Euro) ab 2011 (ca. 117 Mio. Euro) bis 2013 kontinuierlich gestiegen (2012 ca. 120 Mio. Euro, 2013 ca. 130 Mio. Euro). Im Jahr 2015 lag das gehandelte Nominalkapital geschlossener Alternativer Investmentfonds mit Immobilieninvestitionen erneut bei etwa 130 Mio. Euro. Die Anzahl der Umsätze ist von 1.917 im Jahr 2010 sogar auf 3.332 im Jahr 2015 angestiegen.

Neuemissionen im Bereich Immobilien Deutschland

Initiator Bezeichnung Mindestanlage Laufzeit
INP 25. INP Deutsche Pflege Portfolio folgt folgt
Hahn Fonds Hahn Pluswertfonds 169 - Fachmarktzentrum Rothenburg 20.000 EUR ca. 15 Jahre
Dr. Peters Dr. Peters Hotelfonds DS 141 Hotel Aachen 20.000 EUR 13 Jahre
Habona Invest Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 06 folgt 5 Jahre
Project Gruppe PROJECT Metropolen 17 10.140 EUR 15 Jahre