DSR Immobilien Invest

Die DSR Immobilien Invest GmbH (vormals Deutsche Immobilien Invest GmbH) mit Sitz in Hamburg hat im Frühjahr 2010 als bankenunabhängiges Emissionshaus für geschlossene Immobilienfonds den Geschäftsbetrieb aufgenommen. Der Unternehmensgegenstand ist die Beschaffung, die Verwaltung und die Veräußerung, die Konzeption, die Beratung und Unterstützung, der Vertrieb und die Betreuung von Vermögensanlagen und Projekten einschließlich der Übernahme und Erbringung von Geschäftsführungs- und sonstigen Dienstleistungen. Die Vermögensanlagen betreffen insbesondere Immobilien.

Kompetenz und Erfahrung

Die DSR Immobilien Invest ist ein Zusammenschluss dreier erfahrener Partner aus der Immobilien-, Finanz- und Tourismusbranche. 69,8 % der Gesellschaftsanteile hält die Deutsche Immobilien AG, 15,1 % entfallen auf die Deutsche Seereederei GmbH und weitere 15,1 % auf Bert Manke als geschäftsführenden Gesellschafter. Aus der Symbiose dieser drei beteiligten Partner ist ein auf dem Markt der Initiatoren für geschlossene Fonds besonderer Wissens- und Erfahrungspool entstanden. Als Tochterunternehmen der Deutsche Immobilien AG verfügt die DSR Immobilien Invest über einen exzellenten Marktzugang und eine hervorragende Expertise in allen Bereichen einer erfolgreichen Immobilieninvestition.

Die Partner

Der geschäftsführende Gesellschafter Bert Manke verfügt über eine mehr als zehnjährige Erfahrung in der Initiierung, der Strukturierung und dem Vertrieb geschlossener Fonds. Vor seiner Tätigkeit beim Emissionshaus DSR war Bert Manke acht Jahre, davon circa vier Jahre bei einem viele Jahre marktführenden Anbieter im Bereich der geschlossenen Beteiligungen, als Geschäftsführer aktiv und verantwortlich für den Vertrieb der geschlossenen Beteiligungsangebote. Im Rahmen seiner Tätigkeit hat Bert Manke eine Vielzahl von Beteiligungsangeboten erfolgreich initiiert und vermarktet. Die Basis für seine Tätigkeit als Geschäftsführer und geschäftsführender Gesellschafter legte Bert Manke unter anderem in leitenden Funktionen bei verschiedenen deutschen Banken.

Die Deutsche Immobilien AG wurde im Jahre 1992 gegründet und hat seitdem eine Vielzahl von Immobilienprojekten entwickelt und veräußert. Als Mitglied der Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) liegt die Kernkompetenz nicht nur in der Entwicklung und Errichtung anspruchsvoller und hochwertiger, sondern auch nachhaltiger Büro-, Wohn- und Hotelimmobilien. Ein Schwerpunkt wird in der Entwicklung von Objekten für den hochwertigen Tourismus gesehen. Zu den bereits erfolgreich realisierten Immobilienprojekten gehören unter anderem das Kranhaus Süd am Hafenamt, ein von den bekannten Architekten BRT Bothe Richter Teherani entwickeltes und ausgezeichnetes sechzehnstöckiges Bürogebäude am Kölner Rheinauhafen, eine Gewerbeimmobilie am Dalmannkai und Wohnungen in der Hamburger Hafencity, das HASPA Hanse Center in Hamburg (Bank- bzw. Bürogebäude) sowie die A-ROSA Resorts auf Sylt und in Travemünde.

Die Deutsche Immobilien AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette eines erfolgreichen Immobilienunternehmens ab. Diese beinhaltet die klassische Projektenwicklung, das Projektmanagement, die Errichtung von Immobilien als Investor und Generalübernehmer sowie die Vermarktung und Verwaltung der errichteten Objekte. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Rostock und verfügt über weitere Büros in Hamburg, Köln und Berlin. Das Stammkapital der Deutsche Immobilien AG liegt bei 30 Mio. Euro.

Die Deutsche Seereederei GmbH wurde im Jahr 1952 als reines Reedereiunternehmen gegründet. Mit einer mehr als 60-jährigen Tradition agiert die Deutsche Seereederei GmbH aktuell weltweit mit führenden Produkten und Dienstleistungen in den Segmenten Tourismus und Hotellerie, Medical Wellness und Präventive Medizin, Immobilien, Projektentwicklung und -management. Vom reinen Schifffahrtsunternehmen entwickelte sich die Deutsche Seereederei GmbH in den zurückliegenden Jahrzehnten strategisch zu einem vielseitigen Konzern mit einem touristischen und einem Immobilienschwerpunkt weiter. Ein Beispiel dafür ist das Tourismuskonzept der A-ROSA Resorts, mit exklusiven Wellness- und Luxusdomizilen für den gehobenen Anspruch. Das A-ROSA Resort auf Sylt ist bereits das vierte Luxushotel dieser Kategorie, wodurch die Positionierung der A-ROSA Resorts konsequent weiterentwickelt und bestärkt wird. Mit der Vision eines Ferien-Resort-Hotels – mit Vier-Sterne- Feeling zum Zwei-Sterne-Preis – will die Deutsche Seerederei mit den a-ja Resorts ein neues Marktsegment erschließen. Die Eröffnung des ersten a-ja Resorts ist für 2013 in Warnemünde geplant und weitere Standorte befinden sich in Anbindung.

Ihre persönliche Anfrage

Übersicht aktueller Beteiligungsangebote

Derzeit sind leider keine Angebote vorhanden.