Commerz Real sichert sich spektakuläres Neubauvorhaben in Frankfurt

Die Commerz Real AG hat sich für ihren offenen Immobilienfonds hausInvest eines der spektakulärsten Neubauvorhaben des Rhein-Main-Gebietes gesichert. Auf dem ehemaligen AfE-Areal der Frankfurter Goethe-Universität an der Senckenberganlage wird ein 140 Meter hohes Hotel- und Wohnhochhaus entstehen. Für die unteren Etagen bis zum 15. Obergeschoss wurde mit der spanischen Hotelgruppe Meliá ein Mietvertrag über 25 Jahre zuzüglich eines Optionsrechts über fünf Jahre abgeschlossen. Über dem 4-Sterne-Hotel entstehen in den Etagen 16 bis 40 bis zu 300 Business Apartments mit Panoramablick über Frankfurt, den Taunus und das Rhein-Main-Gebiet. Die Business Apartments werden zu den
begehrtesten der Mainmetropole zählen. Die Bewohner werden auch von exklusiven Dienstleistungsangeboten
des Hotels (z.B. im Wellness-Bereich) profitieren können. Baubeginn des Projekts soll im kommenden Jahr sein, die Fertigstellung ist für Anfang 2019 geplant.

Mit der Transaktion, so Dr. Andreas Muschter, Vorsitzender des Vorstands der Commerz Real AG, setzt das Unternehmen seinen strategischen Kurs fort, durch den Einstieg in einer sehr frühen Phase rechtzeitig attraktive Assets für den hausInvest zu sichern und deutlich früher an der Wertentstehung zu partizipieren. Zugleich werden damit, wie zuletzt schon bei dem Burstah-Ensemble in Hamburg, die Investitionen im Segment des urbanen Wohnens weiter ausgebaut.

Angebot zur Meldung