Dr. Peters Flugzeugfonds: Anlegern kommt Währungssicherung zugute

Anleger des DS 140 Flugzeugfonds XIV von Dr. Peters profitieren vor dem Hintergrund der aktuellen Euro-Schwäche von der für die Zahlung des Kaufpreises abgeschlossenen Währungssicherung. Da Flugzeuge in US-Dollar bewertet werden, wurde mit dem Vertragspartner Air France ein fester US-Dollar/Euro-Wechselkurs vereinbart, der die Grundlage für den an Air France gezahlten Euro-Kaufpreis für den A380 bildet. Entsprechend dem Kursniveau bei Vertragsabschluss wurde dieser mit 1,35 USD/EUR fixiert. Zwischenzeitlich ist der Euro gegenüber dem US-Dollar jedoch deutlich gefallen, kurzzeitig bis unter die Marke von 1,12. Aktuell liegt er bei etwa 1,13.

Durch die Vorabfixierung des Wechselkurses erhalten die Anleger, die sich aktuell an dem Fonds beteiligen, also auf Basis eines für sie günstigeren Wechselkurses für ihre investierten Euro sozusagen einen größeren Anteil an dem A380. Bei einem unterstellten Kurs von 1,12 beispielsweise entspricht dies einem Mehrwert von über 20%, den sich die Anleger über die gesamte Laufzeit der Beteiligung sichern. Auch beim abschließenden Verkauf des A380 am Ende der Fondslaufzeit erhalten die Anleger ihren Anteil am Verkaufspreis dann auf Basis dieser höheren Quote.

Angebot zur Meldung