Einzelhandelsimmobilien weiterhin stark nachgefragt

Nach Angaben des Immobiliendienstleisters Jones Lang Lasalle (JLL) ist im Jahr 2015 das Transaktionvolumen von Fachmärkten in Deutschland auf 5,2 Mrd. Euro angestiegen – der höchste Wert seit 2007 und ein Zuwachs von 28% im Vergleich zu 2014. Zu diesen Objekten zählen auch die von Habona Invest bevorzugten Discounter und Vollsortiment-Märkte. Hauptgrund für diesen Anstieg ist die erneut hohe Anzahl an Portfoliotransaktionen, was das Interesse großer institutioneller Investoren an dieser Anlageklasse unterstreicht. Der Ankauf einzelner Objekte ist für diese Investoren aufgrund der vergleichsweise geringen Investitionssummen von oftmals weniger als 5 Mio. Euro dagegen weniger interessant.

Über das Konzept von Habona profitieren große Investoren und kleinere Privatanleger gleichermaßen. Habona erwirbt die Lebensmittelmärkte als Einzeltransaktionen und bündelt somit ein hoch attraktives Objektportfolio. Aufgrund des institutionellen Prüfungsansatzes der Immobilien inkl. einer vollwertigen Due Diligence mit Partnern wie der GfK, Europas größtem Konsumforschungsinstitut, erfüllt ein solches Portfolio alle Anforderungen eines professionellen Großinvestors. Privatanleger wiederum erhalten während der lediglich 5-jährigen Laufzeit des Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 05 attraktive geplante Auszahlungen von 6,25% p.a. Da die Mietverträge der Objekte zum jeweiligen Verkaufszeitpunkt noch über Restlaufzeiten von etwa 8 bis 10 Jahren verfügen, erhalten die Großinvestoren nach Ankauf gesicherte Cash-Flows. Je stärker das Interesse dieser Investoren am Habona-Portfolio ist, desto höher ist somit die Exit-Sicherheit für die Privatanleger von Habona.

Angebot zur Meldung