Henderson-Manager bevorzugt wachstumsstarke Qualitätsaktien

Tim Stevenson, Fondsmanager des Henderson Horizon Pan European Equity Fund, sieht in Hinblick auf das kommende Jahr nach wie vor gute Gründe für Investitionen in europäische Aktien. Niedrige, in vielen Bereichen mittlerweile sogar negative Zinsen, ein schwächerer Euro und die Belebung des Konsums dürften dafür sorgen, dass die Wirtschaft in Europa 2016 um 1,5% wächst. Die Anzahl der Fusionen und Übernahmen nimmt zu, in vielen Branchen erholen sich die Gewinne, und Aktien bieten deutlich höhere Renditen als Anleihen.

Stevenson hält für Europa eine moderate Stagflation mit einer sich der Zielmarke von 2% nähernden Preissteigerung für möglich. Lohnerhöhungen von 2 bis 3% dürften die Kauflaune der Konsumenten antreiben. Positiv sieht er auch die nachlassenden Folgen des harten Sparkurses. Im weltweiten Vergleich und angesichts langsam steigender Gewinne hält er europäische Aktien nach wie für attraktiv. Die kommenden 12 Monate dürften für Aktienanleger dennoch schwieriger werden. Vor diesem Hintergrund bevorzugt Henderson für seinen Fonds weiterhin Aktien von wachstumsstarken Qualitätsunternehmen mit einem fähigen Management, begrenzter Schuldenlast, nachhaltigen Cashflows, führender Wettbewerbsposition und einer starken Bilanz.

Fonds zur Meldung