Hendrik Leber ist „Fondsmanager des Jahres“

Dr. Hendrik Leber von der Fondsgesellschaft ACATIS ist vom Finanzen Verlag mit dem „Goldenen Bullen“ als „Fondsmanager des Jahres 2017“ ausgezeichnet worden. Der älteste Preis für Fondsmanager in Deutschland wird bereits seit mehr als 25 Jahren an herausragende Persönlichkeiten der Fondsbranche vergeben. Damit wurde Dr. Leber für seine langjährig erfolgreiche Arbeit im Bereich des Value Investing honoriert. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren der konsequent beibehaltene Anlagestil, die langfristigen Anlageerfolge der Fonds und auch die Einbeziehung neuester Forschungsergebnisse im Bereich Big Data und künstliche Intelligenz im Anlageprozess.

Dr. Hendrik Leber gab sich in einem Interview mit der vom Finanzen Verlag herausgegebenen Publikation „€uro fondsxpress“ überzeugt, dass der Value-Ansatz auch in vielen Jahren noch funktionieren werde, weil er „hässlich“ sei. Es sei für Fondsmanager schwer, ständig die „hässlichen“, gefallenen, unpopulären Aktien vor ihren Kunden zu verteidigen. Aber ein Value-Investor müsse genau diese Aktien kaufen. Einfacher sei es, mit der Masse zu gehen –  im Erfolgsfall könne man das dann als Know-how verkaufen, wenn es schlecht laufe, sei man ja nicht der Einzige, der falsch gelegen habe. Da dieses Verhalten „allzu menschlich“ sei, ist Leber überzeugt, dass es bleiben werde, egal, wie effizient der Markt auf Ebene der Informationen sei.