INP startet Vertrieb des neuen Immobilienfonds

INP hat mit dem Vertrieb seines neuen Beteiligungsangebotes begonnen. Über den Fonds 22. INP Portfolio Deutsche Sozialimmobilien haben Anleger die Möglichkeit, mit einer Zeichnung in zwei verschiedene Immobiliensegmente zu investieren. Neben vier stationären Pflegeeinrichtungen in Peine, Nordenham (beides Niedersachsen), Brunsbüttel (Schleswig-Holstein) und Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) investiert der Fonds zudem in eine Kindertagesstätte im Berliner Stadtteil Staaken (Bezirk Spandau). Mit den Betreibern aller Objekte wurden langfristige, indexierte Mietverträge mit Laufzeiten zwischen ca. 20 und 30 Jahren zzgl. Verlängerungsoptionen abgeschlossen.

Die Laufzeit der Beteiligung liegt bei etwa 12,5 Jahren. Während dieses Zeitraums erhalten die Anleger gemäß Prognose monatliche Ausschüttungen von 5,50% ansteigend auf 5,75% p.a. Die geplante Gesamtauszahlung beträgt 180,9%. Eine Beteiligung ist bereits ab einer Zeichnungssumme von 10.000 Euro möglich.