KanAm veräußert erste Immobilie mit etwa 20% Gewinn

Der offene Immobilienfonds Leading Cities Invest von KanAm hat nach nicht einmal zweijähriger Haltedauer das erste Objekt veräußert. Für die Immobilie „Jungfernstieg 47“ in Hamburg konnte mit dem Verkauf ein Gewinn von etwa 20% gegenüber dem Erwerbspreis erzielt werden. Der Verkaufspreis lag deutlich über dem zuletzt festgestellten Verkehrswert, der mit 7,9 Millionen Euro angegeben worden war. Neben dem Verkaufserlös hatte das denkmalgeschützte, fünfgeschossige Büro- und Geschäftshaus in den 21 Monaten, in denen es sich im Fondsportfolio befand, den Anlegern bereits regelmäßige Mieteinnahmen erbracht. Aufgrund der hohen Nachfrage nach entsprechend guten Objekten in zentralen Lagen bei einem knappen Angebot nutzte das Fondsmanagement nunmehr den günstigen Zeitpunkt für die Veräußerung der Immobilie.

Aktuell ist der Leading Cities Invest damit in acht Objekte an vier verschiedenen Standorten investiert. Das Immobilienportfolio in Paris, Brüssel, Frankfurt am Main und Hamburg ist zudem über die Nutzungsarten Hotel, Arztpraxen/Medizinische Dienstleistungen, Einzelhandel/Gastronomie sowie Büro und Freizeit sehr gut diversifiziert. Der Veräußerungserlös der Hamburger Immobilie soll zusammen mit der Liquidität aus dem kommenden CashCall, der voraussichtlich noch Ende Februar stattfinden wird, kurzfristig wieder investiert werden.

Jetzt ohne Ausgabeaufschlag kaufen