Platzierungsendspurt für IMMAC-Fonds hat begonnen

Für die beiden aktuellen Beteiligungen von IMMAC hat die Schlussphase der Platzierung begonnen. Der Platzierungsstand des IMMAC Austria Sozialimmobilie XIV Renditefonds beträgt bereits 82%. Es stehen daher nur noch knapp 5 Mio. Euro Zeichnungskapital zur Verfügung. Neben dem außergewöhnlichen Investitionsobjekt und dem großem Erfolg des Klinikbetriebs (die Auslastung liegt derzeit bei 98%) haben sicherlich auch die ab dem kommenden Jahr in Österreich geltenden niedrigeren Steuersätze zu der starken Nachfrage nach dem Austria-Fonds geführt. So zahlen beispielsweise Anleger, die in Österreich über keine weiteren Einkünfte verfügen, bei einer Beteiligung in Höhe von 50.000 Euro und Ausschüttungen von 3.000 Euro 2016 nur etwa 250 Euro Steuern. Dies entspricht einer Rendite von 5,5% nach Steuern. Bei einer Zeichnungssumme von 100.000 Euro und Ausschüttungen von 6.000 Euro liegt die Steuerlast auch nur bei etwa 1.000 Euro, was noch einer Nachsteuerrendite von 5,0% entspricht.

Darüber hinaus ist der erst kürzlich in den Vertrieb gestartete IMMAC Sozialimmobilien 77. Renditefonds auch bereits zur
Hälfte
platziert. Das hier noch zur Verfügung stehende
Volumen ist mit etwa 6 Mio. Euro ebenfalls überschaubar.