reconcept sichert ersten Windpark für aktuelle Beteiligung

Der Anbieter reconcept hat für seine Vermögensanlage reconcept RE09 Windenergie Deutschland mit dem Windpark Prignitz in Brandenburg sein erstes Investment gesichert. Die drei 2-MW-Windkraftanlagen des renommierten Herstellers Vestas sind bereits seit Anfang 2014 am Netz und speisen mit 2.000 Megawattstunden (MWh) genug Strom ein, um über 8.000 Single-Haushalte zu versorgen.

Die Beteiligung von reconcept verfügt damit über eine echte „Rarität“, da der Bestandswindpark nicht von der Reform des Erneuerbare-Energien-Gestztes (EEG) betroffen ist, die für neue Anlagen ab 2017 ein Ausschreibungsverfahren und weniger Förderung vorsieht. Die Anlagen profitieren stattdessen für 20 Jahre von den „alten“ EEG-Regelungen des Jahres 2012. Die gesetzliche Einspeisevergütung für den Windpark liegt mit 9,53 Cent/KWh mehr als 8% über dem aktuellen Fördertarif EEG 2014. Solche Objekte sind am Markt sehr gefragt. Der Zugang von reconcept zu diesem Angebot ist allein dem guten Netzwerk der Projekt- und Investmentmanager des Unternehmens zu verdanken.

Anleger können sich an der Vermögensanlage reconcept RE09 Windenergie Deutschland ab einer Zeichnungssumme von 10.000 Euro beteiligen. Die geplante Laufzeit beträgt etwa 7 Jahre, in denen die Anleger gemäß Prognose jährliche Auszahlungen von 6,0 bis 8,0% erhalten. Die geplante Gesamtauszahlung liegt bei 152,12%.

Angebot zur Meldung