Starke Nachfrage: Bereits 6,5 Mio. Euro für Leonidas 18 platziert

In den ersten vier Wochen seit Vertriebsstart konnten für die Beteiligung Leonidas XVIII Windkraft Frankreich bereits 6,5 Mio. Euro platziert werden. Diese setzt damit den Trend der Vorgängerbeteiligungen Leonidas XVI und XVII fort, für die in nur neun Wochen zwischen Mai und Juni des vergangenen Jahres knapp 25 Mio. Euro eingeworben werden konnten.

Ein positives Fazit lässt sich auch für die Stromproduktion der bisherigen Windkraftinvestments von Leonidas im Jahr 2015 ziehen. Diese lag mit insgesamt fast 223 GWh über den Erwartungen von knapp 217 GWh. Besonders erfreulich ist dieses Ergebnis vor dem Hintergrund, dass die durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten sogar hinter den jährlichen Erwartungen zurückgeblieben sind. Insbesondere in den wichtigen Wintermonaten lag die durchschnittliche Energieproduktion aller Anlagen deutlich über den Erwartungen: 41% im November, 25% im Dezember.

Diese positive Tendenz hat sich in den ersten beiden Monaten des Jahres 2016 fortgesetzt. Im Januar wurde die geplante Stromproduktion um 24% übertroffen, im Februar sogar um über 30%. Die Wintermonate sind für die Stromproduktion besonders wichtig. Je nach Projekt sollte in den Monaten November bis Februar bis zu 50% der gesamten Jahresstrommenge produziert werden. Für Dezember oder Januar liegen die Prognosen der Windgutachten in der Regel doppelt so hoch wie beispielsweise im Juni oder Juli.

Angebot zur Meldung