UBS legt Small- und Mid-Cap-Fonds zusammen

Die beiden deutschen Nebenwertefonds UBS Mid Caps Germany und UBS Small Caps Germany fusionieren zum 30.09.2016. Der zusammengelegte Fonds wird dann UBS Smaller German Companies heißen.

Zur Begründung erklärte Fondsmanager Thomas Angermann, dass die Aufrechterhaltung einer Mid-Caps-Strategie voraussichtlich keine Zukunft haben werde. So hätten sechs Werte des Aktienindex MDAX eine Marktkapitalisierung von teilweise deutlich über 10 Milliarden Euro und seien daher kaum noch als Mid-Caps zu bezeichnen. Der größte Titel mache zudem knapp 10% des MDAX aus. Wegen seiner Anlagegrenzen könne der Fonds diesen Titel jedoch kaum übergewichten, was seine Handlungsfähigkeit beträchtlich einschränke. Vergleichsindex des neuen Fonds wird dagegen der MSCI Small Cap Germany sein. Die Anleger des Mid-Caps-Fonds werden mit der Fusion der beiden Fonds einen höheren „Active Share“ erhalten, die des Small-Caps-Fonds eine höhere Liquidität. Der Active Share zeigt an, wie stark ein Fonds von seinem Vergleichsindex abweicht.

Jetzt mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag kaufen