Volumen von Absolute Return Fonds erreicht neues Rekordniveau

Das Volumen von Absolute Return Fonds hat in Deutschland im 1. Halbjahr 2017 ein neues Rekordniveau erreicht. Laut einer Studie von Lupus Alpha stieg das Gesamtvolumen in diesem Zeitraum um 13 % auf knapp 228 Milliarden Euro – obwohl dieses Fondssegment in den ersten sechs Monaten 2017 im Durchschnitt ein Minus von 0,58 % bei der Performance zu verzeichnen hatte.

Einigen Fondsmanagern ist es jedoch gelungen, ihre Vergleichsgruppe deutlich hinter sich zu lassen und für ihre Anleger sehr attraktive Renditen zu erzielen. Das Finanzmagazin Citywire hat aus Anlass der aktuell sehr große Beliebtheit von Absolute Return Fonds diese Fondsmanager unter die Lupe genommen und die Wertentwicklung der Fonds in den vergangenen drei Jahren per 31.07.2017 verglichen. Platz 1 ging dabei an Markus Wedel mit seinem WHC Global Discovery, der in diesem Zeitraum eine Wertentwicklung von 49,9 % erzielte. Auf dem 2. Rang landetet der schon seit Jahren bei Anlegern sehr beliebte Flossbach von Storch Multiple Opportunities von Bert Flossbach, der 23,6 % erreichte. Auf Rang 3 platzierten sich Adrian Daniel und Patrick Vogel mit dem MainFirst Absolute Return Multi Asset, der auf eine Performance von 20,7 % verweisen kann. Dir durchschnittliche Wertentwicklung der Absolute Return Fonds im Vergleichzeitraum lag dagegen bei lediglich 2,8 %.