RWB Global Market Fonds VI

rwb-global-market-fonds-vi

Bei AAD Fondsdiscount erhalten Sie die Beteiligung RWB Global Market Fonds VI sowie nahezu alle weiteren Angebote zu Top-Konditionen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren!

Zeichnungsunterlagen anfordern

Übersicht

Initiator RWB
Bezeichnung RWB Global Market Fonds VI
Klassifizierung Alternativer Investmentfonds (AIF) nach KAGB
Segment Private Equity Fonds
Prognostizierte Ausschüttungen k. A.
Mindestanlage 2.500 EUR (Typ A) bzw. 10.000 EUR (Typ B)
Einzahlungstermine Typ A: 100 % maximal drei Monate nach Beitritt, bei Ratenzahlung (Mindestanlage dann 7.200 EUR) wahlweise in 36, 72, 108 oder 144 Monatsraten
Typ B: 100 % maximal drei Monate nach Beitritt
Laufzeit ca. 15 Jahre
Geographischer Fokus global
Anzahl Zielfonds mind. 30
Bemerkung Schließung zum 31.12.2017

Porträt

Eckdaten des RWB Global Market Fonds VI

  • Weltweite Investition in Portfolio aus Private Equity Fonds
  • Beteiligung an voraussichtlich mehr als 30 Zielfonds
  • RWB hat weltweit bereits 160 Zielfonds mit über 2.300 Zielunternehmen für die bislang initiierten Publikumsfonds ausgewählt
  • Zeichnung bereits ab 2.500 (Einmalanlage) bzw. 7.200 EUR (Ratenzahlung) möglich

Fondskonzeption

Mit dem RWB Global Market Fonds VI haben Anleger die Möglichkeit, sich an einem global diversifizierten Portfolio von Private Equity Fonds zu beteiligen. Es soll in mindestens 30 Zielfonds und damit mittelbar in mehrere hundert Unternehmen weltweit investiert werden. Gemäß den Anlagebedingungen wird die Fondsgesellschaft ausschließlich in Zielfonds investieren, welche Unternehmen mit dem Ziel erwerben, diese nach drei bis sieben Jahren wieder zu veräußern. Die im Zuge des Verkaufs von Zielunternehmen an die Fondsgesellschaft ausgezahlten Rückflüsse werden grundsätzlich nicht laufend an die Anleger ausgezahlt, sondern können in einer etwaigen weiteren Investitionsrunde erneut in Private Equity Zielfonds investiert werden. Eine Beteiligung ist bereits ab einer Anlagesumme von 2.500 Euro möglich. Die geplante Laufzeit beträgt etwa 15 Jahre.

Private Equity als Anlageklasse

Private Equity als eigene Anlageklasse des Kapitalmarkts bedeutet Investitionen in die Finanzierung nicht börsennotierter Unternehmen mit Eigenkapital. "Private" steht dabei für den "nicht öffentlichen" Charakter der Anlageklasse Private Equity. Das Gegenstück bildet das sogenannte Public Equity, also die Finanzierung über Eigenkapital, das an öffentlichen Börsen in Form von Aktienkapital aufgenommen wird. "Equity" unterstreicht den Eigenkapitalcharakter von Private Equity. Während Fremdkapital, das Unternehmen von Banken und Versicherungen als Darlehen zur Verfügung gestellt wird, mit einer vorrangigen, festen Verzinsung abgegolten wird, nimmt Eigenkapital uneingeschränkt am Gewinn oder Verlust eines Unternehmens teil. Der Eigenkapitalinvestor unterliegt damit einem höheren Risiko, da Verluste zunächst mit dem Eigenkapital verrechnet werden. Dementsprechend profitiert er bei positiver Unternehmensentwicklung weit über der dem Fremdkapitalgeber gewährten Verzinsung.

RWB – Spezialist für Private Equity

Seit 1999 identifiziert die RWB erfolgreiche Private Equity Fonds und deren Manager für ihre Dachfonds. Ihr vierstufiges Auswahlverfahren hat die RWB im Laufe der Jahre verfeinert, so dass eine erfolgversprechende Auswahl an Zielfonds garantiert ist. Per dato hat sie weltweit 160 Zielfonds mit über 2.300 Zielunternehmen für die bisher von ihr initiierten Publikumsfonds ausgewählt. Rund 80.000 Anleger haben in etwa 130.000 Beteiligungsverträgen Einmal- und Rateneinlagen mit einem Gesamtvolumen von rund 2 Mrd. Euro gezeichnet.