asuco zahlt vorab 4,0 % Zinsen am 30.06.2022-Beteiligungen kurz vor Schließung

asuco hat darüber informiert, dass die Anleger der Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins bereits zum 30.06.2022 Zinsen in Höhe von 4 % p. a. als Abschlagszahlung für das am 30.09.2022 endende Geschäftsjahr vorab erhalten werden. Berücksichtigt werden die Anleger aller Serien, die bis zum 30.09.2021 vollständig platziert waren, d.h. die Serien ZweitmarktZins 00-2016 bis 16-2020. Eine weitere Zinszahlung erfolgt zum 10.01.2023. Die Anleger haben bereits im Januar 2022 Zinsen von bis zu 6,24 % für das Geschäftsjahr 2021 erhalten.

Die wirtschaftlichen Erfolge haben die Auszahlungen möglich gemacht, denn auch im aktuellen Geschäftsjahr sieht asuco eine Fortsetzung der Rekordgewinne bei der Liquidation von Zielfonds. Dies bestätigt den nach wie vor bestehenden Vorteil, über den Zweitmarkt in Immobilien unter Marktpreisen investieren zu können.

Interessierte Anleger haben noch bis Ende Juli die Möglichkeit, die Vermögensanlage asuco ZweitmarktZins 20-2021 zu zeichnen. Hierbei beteiligen sich Anleger mittelbar an Immobilien, teilweise deutlich unter den aktuellen Markt-bzw. Verkehrswerten, und haben neben einer extrem breiten Risikostreuung eine weit überdurchschnittliche Renditechance. Anleger erhalten variable Zinsen in Höhe von bis zu 4,5 % p.a. und Zusatzzinsen in Höhe von bis zu 5,5 % p.a. Am Ende der Laufzeit erhalten die Anleger laut Prognose zudem ihre Zeichnungssumme zu 100 % zurückgezahlt. Die prognostizierte Gesamtausschüttung beläuft sich auf 151,4 % (mittleres Szenario). Die Mindestanlagesumme beträgt 5.000 Euro.

Eine weitere Zeichnungsmöglichkeit ist die Privatplatzierung ZweitmarktZins 23-2021 pro. Hier erhalten Anleger variable Zinsen in Höhe von bis zu 6 % p.a. und Zusatzzinsen von bis zu 5 % p.a. Die Mindestbeteiligung liegt bei 200.000 Euro

Angebot zur Meldung