ZweitmarktZins-Serie von asuco glänzt mit exzellenter Portfolioentwicklung

Asuco ist Spezialist für Immobilien Zweitmarktfonds und gehört zu den Marktführern in diesem Bereich. Wie der Initiator aktuell berichtet, hat sich das Portfolio seiner ZweitmarktZins-Serie sehr positiv entwickelt: Demnach sind einschließlich fest geplanter Investitionen bereits mehr als 90 % investiert. Das Portfolio weist zudem mit 242 Zielfonds von 52 Anbietern eine sehr breite Diversifikation auf. Anleger partizipieren mittelbar an der Entwicklung von 382 Immobilien diverser Nutzungsarten mit einem durchschnittlichen Vermietungsstand von 98 %. Das Verhältnis der durchschnittlichen Einkaufpreise (einschließlich der Erwerbsnebenkosten) von 67 % und dem konservativ berechneten aktuellen Marktwert von 84 % bezogen auf den Nennwert, ergibt ein Sicherheitspolster bei einem potentiellen Rückgang der Immobilienpreise.

Unter Berücksichtigung der Tilgungsgewinne von 5,92 % und der Ausschüttungsrendite von 5,12 % ergibt sich für das Jahr 2017 ein Gesamterfolg von 11,04 % der deutlich über dem Wert der Prospektprognose von 9,5 % liegt. Bei den Namensschuldverschreibungen der Serie ZweitmarktZins partizipieren Anleger vollständig (einzig gedeckelt auf den für die jeweilige Serie festgelegten Höchstbetrag an Zins und Zusatzzins p. a.) an sämtlichen Einnahmen-Überschüssen und am Wertzuwachs des Portfolios an Zielfonds.

Interessierte Investoren können sich bereits ab 5.000 Euro an dem Angebot asuco ZweitmarktZins 05-2017 beteiligen. Darüber hinaus steht mit dem asuco ZweitmarktZins 07-2018 pro eine Privatplatzierung ab 200.000 Euro zur Verfügung, die sich an vermögende Privatkunden, Stiftungen und professionellen Investoren richtet.

Angebote zur Meldung