ÖKORENTA Infrastruktur 13E

oekorenta-infrastruktur-13e

Bei AAD Fondsdiscount erhalten Sie die Beteiligung ÖKORENTA Infrastruktur 13E zu Top-Konditionen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren!

Jetzt kostenlos Unterlagen anfordern

  • Günstige Zeichnung bei AAD
  • Umfassender Service
  • Eigener Ansprechpartner

Eckdaten

Initiator ÖkoRenta
Bezeichnung ÖKORENTA Infrastruktur 13E
Klassifizierung Alternativer Investmentfonds (AIF)
Segment Infrastruktur
Investitionsobjekte Ultra-Schnellladeparks an verschiedenen, hochfrequentierten Standorten in Deutschland
Prognostizierte Ausschüttungen 163 % insgesamt
Mindestanlage 10.000 EUR
Geplante Laufzeit 9 Jahre
Bemerkung Schließung am 30.06.2022

ÖKORENTA Infrastruktur 13E: Investition in Mobilitätswende

Mit dem neuen AIF bietet ÖKORENTA privaten Anlegern erstmals die Möglichkeit, die dynamische Entwicklung der Elektromobilität zu nutzen. Der Fonds investiert in Schnellladeparks an verschiedenen Standorten in Deutschland. Diese befinden sich an Autobahnen, hochfrequentierten Bundesstraßen, in Gewerbegebieten oder Einzelhandelszentren. Dort können Autofahrer mit Elektroautos zukünftig ihr Auto extrem schnell aufladen und dabei bspw. gleichzeitig einkaufen.

Anleger profitieren von der Wertschöpfung aus dem Stromabsatz für Elektrofahrzeuge und werden damit zum Mitgestalter der Mobilitätswende. Bei einer geplanten Laufzeit von ca. 9 Jahren nach Vollinvestition erhalten Anleger eine prognostizierte Auszahlung von 163 % vor Steuern. Bis zum 30. März 2022 erhalten sie zudem eine Vorabverzinsung in Höhe von 4 % p.a. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro. Das Fondsvolumen beträgt 13 Millionen Euro. Es kann auf bis zu 30 Millionen Euro erhöht werden. Die Investitionsquote liegt bei rund 91 %.

 

Eckdaten im Überblick

  • Investition in Ultra-Schnellladeparks an verschiedenen, hochfrequentierten Standorten in Deutschland
  • Elektromobilität als einer der attraktivsten Wachstumsmärkte des 21. Jahrhunderts
  • Klimafreundliche Investition
  • Bereits fünf Schnellladestationen bundesweit erworben
  • Reiner Eigenkapitalfonds
  • Prognostizierte Ausschüttung 163 % vor Steuern
  • Mindestbeteiligung 10.000 Euro
  • Laufzeit 9 Jahre (nach Vollinvestition)
  • Sehr erfahrener Initiator
  • Schließung am 30.06.2022

 


Aktueller Investitionsstand (April 2022)

Ökorenta hat bereits 5 Schnellladestationen bundesweit erworben. Sie befinden sich in Koblenz, Kamen, Freising, Münster und Hamburg. Jeder der Standorte verfügt über fünf Ultra-Schnellladesäulen, die 24/7 zur Verfügung stehen. Gleichzeitig können hier bis zu zehn Autos grünen Strom laden. Mit bis zu 300 Kilowatt Leistung gehören die Stationen zu den leistungsstärksten, die es derzeit am Markt gibt. Innerhalb von 20 Minuten kann je nach PKW-Modell ein Aufladevolumen erreicht werden, das einer Fahrstrecke von ca. 400 Kilometern entspricht. Die Ladeparks verfügen über LED-Beleuchtung und ein Kreditkartenterminal, zudem ist mindestens jeweils eine Ladesäule barrierefrei zugänglich. Für Ökorenta ist es selbstverständlich, dass alle Ladesäulen mit Ökostrom betrieben werden.

 

Ratings, Analysen, Bewertungen

ECOanlagecheck: Der ECOanlagecheck beurteilt die breite Streuung der Investitionen über mindestens fünf Projekte als positiv. Zu den weiteren Stärken des AIFs zählen laut Analyse die bereits erworbenen zwei Ladeparks sowie das Förderprogramm des Bundes für Ladeinfrastruktur. Es besteht ein hohes Wachstumspotential für Elektromobilität sowie Chancen in höheren Erträgen als kalkuliert.

G.U.B.: Vom Analysehaus G.U.B. erhält das Angebot eine sehr gute Bewertung („A“ – sehr gut). Grund für die positive Bewertung ist die langjährige Erfahrung des Initiators, sowie das unternehmerisch geprägte Konzept. Sehr positiv bewertet G.U.B., dass bereits zwei Ladeparks an hochfrequentierten Standorten angebunden wurden, die mit erfahrenen Partnern realisiert werden und 40 Prozent des geplanten Fondsvolumens abdecken.

kapital-markt intern: Die Analysten von k-mi kamen zu einem positiven Ergebnis. ÖKORENTA biete als erfahrener Sachwert- Anbieter eine attraktive Direkt-Investition in den Zukunfts-Infrastrukturmarkt Elektromobilität. Positiv beurteilt wird auch das reduzierte Blind-Pool-Risiko sowie der Verzicht auf langfristiges Fremdkapital, das die sich naturgemäß durch das neue Betriebskonzept ergebende Unsicherheit bei der Prognose wettmacht. k-mi ist der Meinung, dass die Beteiligung zur Beimischung geeignet ist.

 




Zukunftsmarkt Elektromobilität

Die Elektromobilität ist ein sehr wichtiger Teil der Wachstumsmärkte des 21. Jahrhunderts. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund 200.000 Autos mit reinem Elektroantrieb zugelassen. Dies ist eine Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr.  Bei prognostizierten 14,8 Millionen E-Autos bis zum Jahr 2030 alleine in Deutschland müssen die erforderlichen Ladekapazitäten massiv ausgebaut werden. Ökorenta erkennt darin lukrative Anlagechancen.

Die Zeichnung eines Alternativen Investmentfonds (AIF) nach dem Kapitalanlagegesetz kann ausschließlich auf Grundlage der entsprechenden Verkaufsunterlagen (Verkaufsprospekt, Wesentliche Anlegerinformationen) erfolgen. Die prognostizierten Auszahlungen können geringer oder vollständig ausfallen. Der Erwerb eines AIF ist mit hohen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Kapitals führen (Totalverlust). Ausführliche Risikohinweise entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt. Die Verkaufsunterlagen sind kostenlos im Internet unter www.aad-fondsdiscount.de oder bei AAD Fondsdiscount GmbH, Haspelstraße 1, 35037 Marburg erhältlich.

 

Jetzt kostenlos Unterlagen anfordern

Neuemissionen im Bereich Infrastruktur

ÖKORENTA Infrastruktur 13E

ÖKORENTA Infrastruktur 13E

Mindestanlage
10.000 EUR
Geplante Laufzeit
9 Jahre