Infrastrukturbeteiligungen

Über Infrastrukturbeteiligungen investieren Anleger beispielsweise in Wasserversorger, Gas- und Stromnetzbetreiber, Betreiber von Telekommunikationseinrichtungen, Flughäfen, Mautstraßen etc. Die meisten dieser Unternehmen produzieren Güter für den täglichen Bedarf, so dass bei diesen keine starken konjunkturellen Nachfrageschwankungen bestehen und Anleger daher mit stabilen und regelmäßigen Erträgen rechnen können. Die Anlageklasse Infrastruktur bietet somit interessante Investitionsmöglichkeiten und korreliert zudem nur in geringem Maße mit anderen Anlageklassen.

Jetzt kostenlos Unterlagen anfordern

Aktuelle Beteiligungsangebote

Derzeit sind leider keine aktuellen Angebote vorhanden.

Gewünschte Beteiligung nicht gefunden?

Über unser Kontaktformular können Sie kostenlos und unverbindlich Konditionen und Unterlagen zu der von Ihnen gewünschten Beteiligung anfordern.
Primus Valor ImmoChance – Antizyklisch in Wohnimmobilien investieren

Primus Valor ImmoChance – Antizyklisch in Wohnimmobilien investieren

Die Immobilienmärkte kannten jahrelang nur eine Richtung – nach oben. Das Marktumfeld hat sich jedoch durch die rasant gestiegenen Zinsen geändert: Die Immobilienpreise sind inzwischen bereits deutlich gefallen. Gleichzeitig steigen jedoch die…

Weiterlesen…
Pflegemarkt im Wirtschaftsumfeld 2023

Pflegemarkt im Wirtschaftsumfeld 2023

IMMAC hat dieses Jahr seine Managementqualitäten unter Beweis stellen müssen. Denn innerhalb eines Jahres wurde IMMAC mit Betreiberinsolvenzen von mehr als 30 Fondsobjekten konfrontiert. Die Insolvenz eines Mieters gehört zu den worst case…

Weiterlesen…
ÖKORENTA Portfoliofonds mit erstklassiger Auszahlungsbilanz

ÖKORENTA Portfoliofonds mit erstklassiger Auszahlungsbilanz

Die ÖKORENTA Fondsserie gilt als krisenfest, inflationsausgleichend und zukunftsweisend. Sie glänzt zudem seit Jahren mit soliden Auszahlungen. Auch in unruhigen und herausfordernden Zeiten zeigen sich die Sachwertfonds, die in Solar- und…

Weiterlesen…

Wissenswertes

Investitionen in Infrastruktur etablieren sich zunehmend als eigenständige Anlageklasse. Die Unternehmen, in die Infrastrukturfonds investieren, haben oftmals einen strategischen Wettbewerbsvorteil, beispielsweise aufgrund staatlicher Regulierung des entsprechenden Bereiches und/oder ihrer monopolartigen Stellung, d h. in vielen Fällen gibt es keine oder kaum Alternativen zu der von ihnen angebotenen Leistung. In der Regel handelt es sich bei Infrastruktureinrichtungen zudem um sehr langlebige Anlagegüter. Die Anlageklasse Infrastruktur ist somit eine außerordentlich interessante Investitionsmöglichkeit mit einem attraktiven Chance-Risiko-Verhältnis.

Entscheidungsfaktoren

  • Branchendiversifikation
  • Geografischer Schwerpunkt
  • Anzahl der Beteiligungen
  • Blind Pool oder bereits identifizierte Investitionen
  • Erfahrung des Initiators und des Zielfondsmanagements
  • Erfolgsabhängige Managementvergütung

Wenn Sie sich für Infrastrukturfonds interessieren, sollten Sie sich der Chancen und Risiken einer solchen unternehmerischen Beteiligung bewusst sein.