Hahn Pluswertfonds 166 Baumarkt Bonn

hahn-pluswertfonds-166-baumarkt-bonn

Dieses Angebot ist bereits platziert!

Ihre persönliche Anfrage

Übersicht

Initiator Hahn Fonds
Bezeichnung Hahn Pluswertfonds 166 Baumarkt Bonn
Klassifizierung Alternativer Investmentfonds (AIF) nach KAGB
Segment Immobilien Deutschland
Land Deutschland
Kategorie Einzelhandelsimmobilien
Investitionsobjekte Großflächiger Baumarkt mit Gartencenter in Bonn
Laufzeit 14 Jahre

Porträt

Eckdaten des Hahn Pluswertfonds 166 Baumarkt Bonn

  • Beteiligung an BAUHAUS-Baumarkt mit Gartencenter in Bonn
  • Langfristiger Mietvertrag bis 2030
  • Bonitätsstarker Mieter
  • Fremdkapitalquote von lediglich 41 %
  • Sofort beginnende, hohe jährliche Tilgung von 2 % (zzgl. ersparter Zinsen)
  • Geplante vierteljährliche Auszahlungen von 5,25 % p.a.
  • Prognostizierte Gesamtauszahlung von ca. 180 % über etwa 14 Jahre

Fondskonzeption

Anleger beteiligen sich über den Hahn PWF 166 an einem Baumarkt mit Gartencenter in Bonn. Das Objekt wurde im Jahr 2015 neu errichtet und ist bis April 2030 an BAUHAUS, den zweitumsatzstärksten Baumarktbetreiber in Deutschland, vermietet. Laut Creditreform verfügt das Unternehmen über eine „sehr gute“ Bonität. Die Fondskonzeption sieht eine vergleichsweise geringe Fremdfinanzierung von 41 % und eine sofort beginnende, hohe jährliche Tilgungsleistung von 2 % (zzgl. ersparter Zinsen) vor. Anleger erhalten gemäß Prognose laufende Ausschüttungen von 5,25 % p.a., die quartalsweise erfolgen. Die geplante Gesamtauszahlung über die Laufzeit von 14 Jahren liegt bei etwa 180 %.

Standort und Mieter

Das Objekt des Hahn Pluswertfonds 166 befindet sich nordöstlich der Bonner Innenstadt im Stadtteil Beuel. Die direkte Lage an der Bundesstraße B56, einer in die Bonner Innenstadt führenden Hauptverkehrsachse, das gegenüberliegende Nahversorgungszentrum Villich-Arkaden sowie die Nähe zu einem Autobahnanschluss bieten eine sehr gute Grundlage für nachhaltig hohe Besucherfrequenzen. Das Nachfragepotenzial für den BAUHAUS-Markt ist mit bis zu 260.000 Bewohnern im Einzugsgebiet überdurchschnittlich hoch.

Der Mieter BAUHAUS war 2015 mit einem Umsatzanstieg von 4,4 % die wachstumsstärkste Baumarktkette unter den Top-5-Anbietern. 2016 wurde BAUHAUS zudem zum dritten Mal in Folge vom „ServiceAtlas Bau- und Heimwerkermärkte“ mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Bei dieser umfangreichen Analyse, für die mehr als 1.000 Kunden befragt werden, wird der Marktteilnehmer mit der höchsten Kundenorientierung prämiert.

Marktbeobachter sehen für Bau- und Heimwerkermärkte ein langfristig günstiges Marktumfeld. Im Geschäftsjahr 2015 konnte die Branche ein deutliches Umsatzplus von 2,4 % verbuchen. Gründe hierfür sind u. a. die hohen privaten Konsumausgaben in Deutschland sowie auch eine zunehmende Bau- und Renovierungstätigkeit sowohl von Seiten privater als auch gewerblicher Kunden.

Ausschüttungen

Die vierteljährlichen Auszahlungen von 5,25 % p.a. beginnen plangemäß zum 30.03.2017 für das 1. Quartal 2017. Bis zum Jahr 2030 summieren sich die Ausschüttungen auf 70,75 %. Der prognostizierte Verkaufserlös entspricht 109,25 % bezogen auf die Beteiligungssumme. Hieraus ergibt sich eine geplante Gesamtauszahlung von 180 %.