PROJECT Wohnen 14

project-wohnen-14

Dieses Angebot ist bereits platziert!

Ihre persönliche Anfrage

Übersicht

Initiator Project Gruppe
Bezeichnung PROJECT Wohnen 14
Klassifizierung Alternativer Investmentfonds (AIF) nach KAGB
Segment Immobilien Deutschland
Land Deutschland
Kategorie Wohnimmobilien
Investitionsobjekte Wohnimmobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg und München
Laufzeit 8 Jahre

Porträt

Eckdaten der Beteiligung PROJECT Wohnen 14

  • Investition in Wohnimmobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt (Main), Nürnberg und München
  • Reiner Eigenkapitalfonds
  • Überschaubare Laufzeit von 8 Jahren
  • Risikostreuung auf mindestens 10 Objekte
  • Renditeerwartung von 6% p. a.
  • Auszahlungen von wahlweise 4% oder 6% p.a. oder Thesaurierung
  • Frühzeichnerbonus von 6% p. a.

Fondskonzeption

Über den PROJECT Wohnen 14 beteiligen sich Anleger an Wohnimmobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt a. M., Nürnberg und München. Die Objekte sollen soll nach einer kurzen Entwicklungszeit von drei bis fünf Jahren in erster Linie an Eigennutzer veräußert werden. Die Laufzeit des Fonds beträgt etwa acht Jahre. Angestrebt wird eine Rendite auf Anlegerebene von 6% p.a.

Investitionskriterien

Um eine Risikodiversifikation bei den einzugehenden Investitionen auf Ebene der Beteiligungsgesellschaft im Sinne der Gesellschaft zu erreichen, sind gleichlautende Investitionskriterien auf Fonds- wie auch auf Beteiligungsgesellschaftsebene gesellschaftsvertraglich vorgegeben. Folgende Investitionskriterien sind zu berücksichtigen:

a) Alle Investitionen erfolgen ausschließlich im Bereich der Projektentwicklung mit Schwerpunkt auf Wohnimmobilien.
b) Die Investitionen dürfen nur innerhalb der abgestimmten Metropolregionen erfolgen. Als Metropolregionen in diesem Sinne gelten Regionen mit einem Einzugsbereich von mehr als 400.000 Einwohnern.
c) Die Investitionen finden in mindestens drei verschiedenen Metropolregionen statt.
d) Die Investitionen finden in mindestens zehn verschiedenen Immobilienentwicklungen statt.
e) Für alle Projektentwicklungen ist vor Ankauf eine detaillierte Due Diligence zu erstellen, die neben generellen Anforderungen auch den prognostizierten Verkaufserlös und die Renditeerwartung beinhaltet.
f) Die Aufnahme von Fremdkapital auf Fonds-, Beteiligungsgesellschaft- und Objektebene ist untersagt.
g) Für jedes Investitionsobjekt ist ein Wertgutachten eines öffentlich vereidigten Sachverständigen einzuholen.
h) Der wechselseitige Verkauf von Immobilien innerhalb der PROJECT-Publikumsfonds ist nicht zulässig.
i) Ein vorgeschalteter Immobilienhandel durch Gesellschaften der PROJECT-Gruppe einschließlich deren Organe und Gesellschafter ist ausgeschlossen.

Finanzierung

Das geplante Gesamtinvestitionsvolumen beträgt EUR 15.750.000 und soll mit EUR 15.000.000 Eigenkapital zzgl. EUR 750.000 Agio gedeckt werden. Die Fondsgesellschaft hat mit der PROJECT Vermittlungs GmbH einen Garantievertrag zur Eigenkapitalplatzierung geschlossen. Für die Einwerbung des Mindestkapitals von EUR 15.000.000 gibt die PROJECT Vermittlungs GmbH eine Platzierungsgarantie ab.

Ausschüttungen

Anleger des PROJECT Wohnen 14 können zwischen jährlichen Ausschüttungen und einer Thesaurierung der entsprechenden Erträge wählen. Hinsichtlich der Auszahlung haben sie wiederum die Wahl zwischen einer jährlichen Ausschüttung von 4% oder von 6%.