WIDe Fonds 5

wide-fonds-5

Dieses Angebot ist bereits platziert!

Ihre persönliche Anfrage

Übersicht

Initiator WIDe Wertimmobilien Deutschland
Bezeichnung WIDe Fonds 5
Klassifizierung Alternativer Investmentfonds (AIF) nach KAGB
Segment Immobilien Deutschland
Land Deutschland
Kategorie Wohnimmobilien
Investitionsobjekte Verschiedene Wohn- und Gewerbeimmobilien in den Regionen Nordbayern, Thüringen und Sachsen
Laufzeit 10 Jahre

Porträt

Eckdaten des WIDe Fonds 5

  • Beteiligung an verschiedenen Wohn- und Gewerbeimmobilien in Thüringen, Sachsen und Nordbayern
  • Laufzeit von etwa zehn Jahren
  • Mindestzeichnungssumme 10.000 Euro
  • Geplante Auszahlungen von 4,0 bis 7,5% p.a.
  • Prognostizierter Gesamtmittelrückfluss von 198,2%

Fondskonzeption

Über die Beteiligung Wertimmobilien Deutschland Fonds 5 investieren Anleger in verschiedene Wohn- und Gewerbeimmobilien in Nordbayern (Franken), Thüringen und Sachsen, wobei der Schwerpunkt auf Wohnimmobilien liegt. Eine Beteiligung ist bereits ab einer Zeichnungssumme von 10.000 EUR möglich. Die geplante Laufzeit liegt bei etwa zehn Jahren. In diesem Zeitraum sind regelmäßige Ausschüttungen von 4,0 bis 7,5% p.a. (ansteigend) geplant, die monatlich erfolgen sollen. Inklusive der Veräußerungserlöse ergibt sich ein prognostizierter Gesamtmittelrückfluss von 198,2%.

Marktumfeld

Der geplante mittelbare Immobilienerwerb für den WIDe Fonds 5 soll in Regionen und an Standorten abseits der großen Metropolen wie z. B. München, Hamburg, Frankfurt erfolgen, wo sowohl hinsichtlich der Immobilienpreise als auch hinsichtlich der Mieten die Höchststände noch nicht erreicht sind. Die Immobilieninvestition erfolgt vor diesem Hintergrund in den Regionen Nordbayern, Thüringen und Sachsen mit deren Oberzentren Nürnberg/Fürth, Erfurt/Jena und Dresden/Leipzig sowie in weiteren zentralen Lagen im Umfeld dieser Metropolregionen. Beispielhaft genannt sind hier Städte wie Bayreuth, Bamberg, Würzburg, Schweinfurt, Plauen, Meißen oder Weimar.

25 Jahre nach der Wiedervereinigung haben Städte wie Dresden, Leipzig, Erfurt und Jena in den letzten Jahren eine glänzende Entwicklung auf dem Immobilienmarkt erfahren. Nach der überstandenen Immobilienkrise der 1990er Jahre befinden sich sowohl Kaufpreise als auch Mieten in einem ständigen Aufwärtstrend. Eine ähnlich positive Entwicklung lässt sich innerhalb der letzten 10 Jahre auch im Städtedreieck Nürnberg/Fürth/Erlangen beobachten. So kann an diesen Standorten der Bedarf an Wohnungen seit Jahren nicht durch Neubauten gedeckt werden, weshalb die weiterhin große Nachfrage nach Wohnungen in diesen Städten und in ihrem Umland anhalten dürfte. Steigende Mieten sind die Folge. Trotz der von der Bundesregierung beschlossenen Mietpreisbremse ist nach wie vor noch genügend Potential für Mietsteigerungen in den bzw. im Umfeld der für die Immobilieninvestition vorgesehenen Regionen vorhanden.

Finanzierung

Nach den Anlagebedingungen ist die Aufnahme von Krediten und die Belastung der Vermögensgegenstände bis zur Höhe von 60% des Verkehrswertes der Vermögensgegenstände möglich.

Ausschüttungen

Die prognostizierten Auszahlungen an die Anleger des WIDe Fonds 5, die monatlich erfolgen sollen, betragen in den Jahren 2015 bis 2017 4,0% p.a., in den Jahren 2018 bis 2020 5,0% p.a., in den Jahren 2021 bis 2024 6,0% p.a. und im Jahr 2025 7,5% p.a. Die geplante Gesamtauszahlung inklusive der Veräußerungserlöse liegt bei 198,2%.