WIDe Fonds 7

wide-fonds-7

Bei AAD Fondsdiscount erhalten Sie die Beteiligung WIDe Fonds 7 sowie nahezu alle weiteren Angebote zu Top-Konditionen. Jetzt unverbindlich und kostenlos informieren!

Zeichnungsunterlagen anfordern

Übersicht

Initiator WIDe Wertimmobilien Deutschland
Bezeichnung WIDe Fonds 7
Klassifizierung Alternativer Investmentfonds (AIF) nach KAGB
Segment Immobilien Deutschland
Land Deutschland
Kategorie Wohnimmobilien
Investitionsobjekte Immobilien an verschiedenen Standorten in Deutschland, Schwerpunkt Wohnimmobilien
Prognostizierte Ausschüttungen 178,1 % insgesamt
Mindestanlage 10.000 EUR
Einzahlungstermine 20 % nach Beitritt, 80 % zu späterem Zeitpunkt gemäß Aufforderung
Laufzeit 10 Jahre

Porträt

Eckdaten des WIDe Fonds 7

  • Investition in Immobilienportfolio an verschiedenen Standorten in Deutschland
  • Schwerpunkt Wohnimmobilien
  • Geplante Ausschüttungen von 4,0 % p.a. auf 7,0 % p.a. ansteigend
  • Auszahlungen erfolgen monatlich
  • Prognostizierte Gesamtauszahlung von 178,1 % über 10 Jahre
  • Beteiligung bereits ab 10.000 Euro

Fondskonzeption

Anleger haben über den WIDe Fonds 7 ab einer Zeichnungssumme von 10.000 Euro die Gelegenheit, sich an einem Immobilienportfolio an verschiedenen Standorten in Deutschland zu beteiligen. Der Schwerpunkt soll auf Wohnimmobilien liegen, daneben können auch Gewerbeimmobilien erworben werden (maximal 40 % der Investitionen). Regional gesehen liegt der Schwerpunkt der Investitionen in den Bundesländern Sachsen, Thüringen und Bayern. Es sollen bis zu 30 Millionen Euro Kommanditkapital eingeworben werden. Geplant ist eine Fondslaufzeit von etwa zehn Jahren. Anleger erhalten gemäß Prognose laufende Auszahlungen, die während der Laufzeit von 4,0 % p.a. auf 7,0 % p.a. ansteigen. Die geplante Gesamtauszahlung inklusive der Veräußerungserlöse für die Immobilien liegt bei 178,1 %.

Marktumfeld

Geplante Investitionsstandorte sind insbesondere die Oberzentren Nürnberg/Fürth, Erfurt/Jena, Dresden/Leipzig/Chemnitz sowie weitere zentrale Standorte im Umfeld dieser Zentren, so z. B. Städte wie Würzburg, Bamberg, Bayreuth, Schweinfurt, Weimar, Plauen oder Meißen. Ostdeutsche Städte wie Erfurt, Leipzig oder Dresden haben in den vergangenen Jahren auf dem Immobilienmarkt eine positive Entwicklung erfahren. Nach der Immobilienkrise in den 90er Jahren befinden sich Mieten und Kaufpreise gegenwärtig in einem Aufwärtstrend. Für die letzten 10 Jahre lässt sich eine ähnlich positive Entwicklung auch in der Region Nürnberg/Fürth/Erlangen beobachten. An diesen Standorten kann der Bedarf an Wohnungen durch Neubauten seit Jahren nicht gedeckt werden. Die große Nachfrage nach Wohnungen in diesen Städten inkl. Umland dürfte weiter anhalten. Steigende Mieten sind gegenwärtig die Folge. Trotz der beschlossenen Mietpreisbremse ist in den Städten und Regionen, in denen der Fonds zu investieren beabsichtigt, nach wie vor Potenzial für Mietsteigerungen gegeben.

Neuemissionen im Bereich Immobilien Deutschland

Initiator Bezeichnung Mindestanlage Laufzeit
asuco Fonds GmbH asuco ZweitmarktZins 05-2017 5.000 EUR folgt
Habona Invest Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 06 10.000 EUR 5 Jahre
ZBI Fondsverwaltungs GmbH ZBI Professional 11 25.000 EUR ca. 9 Jahre
Hannover Leasing Hannover Leasing Denkmal Münster 10.000 EUR 10 Jahre
DFV DFV Hotel Weinheim 20.000 EUR ca. 13 Jahre