SQUAD Aguja Opportunities: Globaler Mischfonds mit Fokus auf Nachhaltigkeit & Spezialsituationen

SQUAD Aguja Opportunities: Globaler Mischfonds mit Fokus auf Nachhaltigkeit & Spezialsituationen

Ende 2016 wurde der Mischfonds SQUAD Aguja Opportunities (WKN A2AR9B) von zwei jungen Fondsmanagern, dem Fondsmanagerduo Dimitri Widmann und Fabian Leuchtner, aufgelegt. Beide waren zuvor für den Vermögensverwalter Flossbach von Storch tätig und haben dort ihr Fachwissen und ihre Marktkenntnis vertieft. Seit seinem Start steht der Fonds im Fokus vieler Anleger, denn sein Investitionsschwerpunkt geht weit über den eines klassischen Mischfonds hinaus, da er auf analyseintensive Sondersituationen und die Identifikation von herausragenden Managern und Unternehmen spezialisiert ist. Dabei werden Aktien, Anleihen oder Wandelanleihen berücksichtigt.

Nachhaltigkeit als Wachstumstreiber für die Zukunft
Inzwischen ist der Fonds über drei Jahre alt und hat fast 140 Millionen Euro Assets. Einen Mehrwert wollen Fabian Leuchtner und Dimitri Widmann in ihrer Fondstrategie nicht nur durch Investments in Aktien und Sondersituationen liefern, sondern vor allem auch durch einen eigenen nachhaltigen Investment-Ansatz. So stehen unter anderem Unternehmen im Fokus, die durch nachhaltiges Handeln versuchen, die Welt positiv zu verändern. Beide gründeten ihr Unternehmen unter anderem mit dem Ziel, „einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft haben”, erklärt Dimitri Widmann in einem Gespräch mit Fundview. Fabian Leuchtner ist davon überzeugt, dass Unternehmen, die nachhaltig und vorausschauend agieren, langfristig besser aufgestellt sein werden und sich mittelfristig auch gegenüber der Konkurrenz positiv hervorheben. „Nachhaltigkeit wird ein Wachstumstreiber für die Zukunft. Wir möchten das Thema aber nicht stumpf durch den Ausschluss von Firmen oder den Einsatz eines ESG-Filters umsetzen, sondern Unternehmen ausfindig machen, die sowohl operativ durch Nachhaltigkeit profitieren als auch im Umkehrschluss die Gesellschaft verbessern.”, fügt er hinzu.

Ein gutes Beispiel sei die Firma Frosta, erklärt das Fondsmanager-Duo. Diese würden sich schon sehr lange auf einen nachhaltigen Umgang mit der Natur fokussieren. So hat die Firma bspw. eine Papiertüte entwickelt, in der man wie in einer konventionellen Tüte aus Plastik die Nahrungsmittel frisch halten und einfrieren kann. Dies, so die Meinung von Leuchtner und Widmann, sollte sich für Konsumenten, Aktionäre und auch die Gesellschaft auszahlen, auch wenn die Firma damit zunächst ihren Gewinn zu Gunsten der Umwelt schmälert.

Sehr gute Wertentwicklung durch clevere Anlagestrategie


Selbstverständlich sollen auch entsprechende attraktive Renditen für die Anlieger erzielt werden, die weitgehend unabhängig von den Schwankungen der Finanzmärkte sind. Seit seinem Start hat der SQUAD Aguja Opportunities-Fonds eine Wertentwicklung von 22,35 %* erzielt (Stand 18.02.2020). Die Identifizierung von Fehl- bzw. Unterbewertungen in Verbindung mit einem Werttreiber in der gesamten Kapitalstruktur von Unternehmen macht den Schwerpunkt der Anlagestrategie des Fonds aus. Angestrebt wird eine flexible Allokation in Aktien, Anleihen, Derivaten und Kasse. Durch die flexible Anlagestrategie soll es dem Fonds möglich gemacht werden, in die jeweils attraktivsten Teile der Kapitalstruktur eines spezifischen Unternehmens zu investieren. Die Strategie fokussiert unter anderem Investments in Aktien und Fremdkapital in Sondersituationen. Sondersituationen liegen dann vor, wenn es wegen Marktineffizienzen gehäuft zu Fehl- oder Unterbewertungen kommt und ein identifizierbarer Werttreiber vorliegt. Durch die Verknüpfung von Investments in Eigen- und Fremdkapital und das Ausnutzen von Sondersituationen soll das Verlustrisiko reduziert werden und dabei das Chance/Risiko-Profil auf Portfolioebene optimiert werden.

15 Prozent bei Wandelanleihen
Für den rund 140 Millionen Euro großen Fonds werden die Fondsmanager derzeit im Fixed-Income-Bereich besonders bei Wandelanleihen fündig, da hier ca. 15 % der Allokation sind hier positioniert. Ebenfalls 15 % machen Aktien mit Anleihe-Charakter aus. Ebenfalls im Portfolio ist die sieben prozentige Gold-Position als Kasse-Ersatz, die den Fonds stabilisieren beziehungsweise diversifizieren soll. Nach Meinung der Fondsmanager gilt Gold als Versicherung in Zeiten von hohen Staatsschulden.

*Wertentwicklungen in der Vergangenheit gewähren keine Rückschlüsse auf Wertentwicklungen in der Zukunft.

Jetzt ohne Ausgabeaufschlag kaufen