Fonds ohne Ausgabeaufschlag

Über AAD Fondsdiscount als Ihrem Vermittler haben Sie die Möglichkeit, über 10.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag – also mit 100 % Rabatt auf das Agio – zu kaufen und ohne Depotgebühren zu verwahren. Im Gegenzug verzichten Sie auf eine Beratung.

Für die Fondsverwaltung bevorzugen unsere Kunden in der Regel ein Depot bei der ebase. Zudem stehen mit der DAB Bank und der comdirect noch weitere Depotbanken zur Auswahl, die eine Verwaltung von Fonds, Aktien, ETFs etc. in einem einzigen Depot ermöglichen.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Über 10.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag
  • 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
  • Kostenlose Depotführung (ab 25.000 € Depotvolumen)
  • Persönlicher Ansprechpartner für Ihre Fondsgeschäfte
  • Einmalanlagen (ab 500 €), Sparpläne (ab 50 € monatlich),
    Auszahlpläne

Die Unterlagen zur Depoteröffnung finden Sie hier. Auf Wunsch senden wir Ihnen die Unterlagen gerne auch per E-Mail oder Post zu. Für Ihre Anfrage verwenden Sie bitte unser Kontaktformular. Gerne stehen wir Ihnen jederzeit telefonisch unter 06421-933270 zur Verfügung.

Die Eröffnung eines Depots ist möglich ab einem Gesamtvolumen von 50.000 €, wobei Sie auch bereits bestehende Positionen auf Ihr neues Depot übertragen können. Neuanlagen müssen nicht zwingend getätigt werden.

 

Marktinformationen

Besteuerung von Investmentfonds wird ab 2018 neu geregelt

Besteuerung von Investmentfonds wird ab 2018 neu geregelt

Zum 1. Januar des kommenden Jahres tritt in Deutschland das Investmentsteuerreformgesetz in Kraft. Es wird einige grundlegende Änderungen bei der Besteuerung von in Deutschland aufgelegten Investmentfonds mit sich bringen. Auch „Altbestände“,…

Weiterlesen…
Magna New Frontiers Fund: Spitzenfonds für aufstrebende Schwellenländer

Magna New Frontiers Fund: Spitzenfonds für aufstrebende Schwellenländer

Als Frontier Markets („Grenzmärkte“) werden kleinere Schwellenländer bezeichnet, die sich teilweise erst am Beginn ihrer ökonomischen Entwicklung befinden und denen ein überdurchschnittliches Wachstumspotenzial bescheinigt wird. Den…

Weiterlesen…
Steigende Inflation verschärft Problem der „schleichenden Enteignung“

Steigende Inflation verschärft Problem der „schleichenden Enteignung“

Im Februar ist die Inflationsrate in Deutschland auf den höchsten Wert seit August 2012 gestiegen. Mit 2,2 % lag sie sogar über der von der Europäischen Zentralbank (EZB) für die Eurozone angestrebten Marke von unter, aber nahe 2 %. Da eine…

Weiterlesen…

» Ihre persönliche Anfrage